Im Juli 2020, genau einen Monat vor den Präsidentschaftswahlen in Belarus am 9. August 2020, hat Libereco die Solidaritäts-Kampagne #WeStandBYyou gestartet. Im Rahmen dessen übernehmen Abgeordnete europäischer Parlamente Patenschaften für politische Gefangene in dem EU-Nachbarstaat.

Nach der manipulierten Abstimmung, bei der sich der seit über zwei Jahrzehnten autoritär regierende Staatschef Alexander Lukaschenko zum Sieger ernannte, hat sich die Situation weiter verschärft. Bei den anhaltenden und landesweiten friedlichen Protesten gegen Lukaschenko sind tausende Menschen willkürlich verhaftet worden.

Laut unserer belarussischen Partnerorganisation Viasna sind aktuell über 350 Menschen inhaftiert, denen nur aufgrund ihres politischen Engagements langjährige Haftstrafen drohen. Unter diesen politischen Gefangenen befinden sich Mitglieder des Koordinierungsrates und von Wahlkampfteams unabhängiger Präsidentschaftskandidaten, Oppositionelle, Blogger*innen und Demonstrant*innen.

Mit der Kampagne #WeStandBYyou ruft Libereco dazu auf, sich solidarisch mit allen Menschen in Belarus zu erklären, die sich für freie und faire Wahlen, die Demokratisierung des Landes, Rechtsstaatlichkeit sowie die Wahrung der Menschenrechte engagieren. Alle, die an der Seite der politisch Verfolgten in Belarus stehen, können ihre Solidarität unter Verwendung des Hashtags #WeStandBYyou in den sozialen Medien zum Ausdruck bringen und dort das Kampagnen-Motiv verbreiten.

Machen auch Sie mit bei unserer Kampagne: Das Poster können Sie hier als PDF- oder JPG-Datei herunterladen.

Im Rahmen der Kampagne haben sich Abgeordnete europäischer Parlamente dazu bereit erklärt, eine Patenschaft für politische Gefangene in Belarus zu übernehmen und sich für deren Freilassung zu engagieren.

167 Politiker*innen haben bisher eine Patenschaft übernommen

Europäisches Parlament:

    • Rasmus Andresen (Die Grünen/Europäische Freie Allianz; Bündnis 90/Die Grünen, Deutschland) – Igor Bancer (am 19. März freigelassen)
    • Barry Andrews (Renew Europe; Fianna Fáil, Irland) – Siarhei Kryuchenia
    • Petras Austriavičius (Renew Europe; Liberale Bewegung der Republik Litauen, Litauen) – Viktar Babaryka
    • Katarina Barley (Progressive Allianz der Sozialdemokraten; SPD, Deutschland) – Liliya Ulasava (am 23. Oktober 2020 freigelassen)
    • Katarina Barley (Progressive Allianz der Sozialdemokraten; SPD, Deutschland) – Alana Gebremariam
    • Nicola Beer (Renew Europe; FDP, Deutschland) – Hanna Sunhurava
    • Hildegard Bentele (Europäische Volkspartei; CDU, Deutschland) – Yan Falkin
    • Robert Biedroń (Progressive Allianz der Sozialdemokraten; Wiosna, Polen) – Illia Salei (am 16. April freigelassen)
    • Delara Burkhardt (Progressive Allianz der Sozialdemokraten; SPD, Deutschland) – Aleh Mazhou (am 9. November 2020 freigelassen)
    • Delara Burkhardt (Progressive Allianz der Sozialdemokraten; SPD, Deutschland) – Katsiaryna Andreyeva
    • Viola von Cramon (Die Grünen/Europäische Freie Allianz; Bündnis 90/Die Grünen, Deutschland) – Viarhili Ushak (am 29. Juli 2020 freigelassen)
    • Viola von Cramon (Die Grünen/Europäische Freie Allianz; Bündnis 90/Die Grünen, Deutschland) – Artsiom Kasakouski 
    • Frances Fitzgerald (Europäische Volkspartei; Fine Gael, Irland) – Volha Paulava
    • Tomasz Frankowski (Europäische Volkspartei; Bürgerplattform, Polen) – Andrei Novikau (am 26. November 2020 freigelassen)
    • Tomasz Frankowski (Europäische Volkspartei; Bürgerplattform, Polen) – Maryia Kalenik
    • Michael Gahler (Europäische Volkspartei; CDU, Deutschland) – Pavel Seviarynets
    • Markéta Gregorová (Die Grünen/Europäische Freie Allianz; Tschechische Piratenpartei, Tschechien) – Kasya Budzko
    • Andrzej Halicki (Europäische Volkspartei; Bürgerplattform, Polen) – Siarhei Korshun
    • Monika Hohlmeier (Europäische Volkspartei; CSU, Deutschland) – Iryna Shchasnaya
    • Rasa Juknevičienė (Europäische Volkspartei; Vaterlandsbund – Christdemokraten Litauens, Litauen) – Yury Ulasau
    • Billy Kelleher (Europäische Volkspartei; Fine Gael, Irland) – Hleb Hatouka
    • Dietmar Köster (Progressive Allianz der Sozialdemokraten; SPD, Deutschland) – Alena Maushuk
    • Sergey Lagodinsky (Die Grünen/Europäische Freie Allianz; Bündnis 90/Die Grünen, Deutschland) – Maksim Znak
    • Katrin Langensiepen (Die Grünen/Europäische Freie Allianz; Bündnis 90/Die Grünen, Deutschland) – Anton Bialenski (am 5. März freigelassen)
    • Lukas Mandl (Europäische Volkspartei; ÖVP, Österreich) – Dzianis Kireshchanka
    • Erik Marquardt (Die Grünen/Europäische Freie Allianz; Bündnis 90/Die Grünen, Deutschland) – Dzmitry Furmanau
    • Karen Melchior (Renew Europe; Radikale Venstre, Dänemark) – Yauhen Kurhanau
    • Niklas Nienaß (Die Grünen/Europäische Freie Allianz; Bündnis 90/Die Grünen, Deutschland) – Dzmitry Kazlou
    • Andreas Schieder (Progressive Allianz der Sozialdemokraten; SPÖ, Österreich) – Yury Savitski (am 21. Januar freigelassen)
    • Radosław Sikorski (Europäische Volkspartei; Bürgerplattform, Polen) – Siarhei Tsikhanouski
    • Ivan Štefanec (Europäische Volkspartei; Christlich-Demokratische Bewegung, Slowakei) – Hleb Fitsner
    • Tineke Strik (Die Grünen/Europäische Freie Allianz; GroenLinks, Niederlande) – Aliaksandr Aranovich
    • Sabine Verheyen (Europäische Volkspartei; CDU, Deutschland) – Ruslan Parfionau
    • Thomas Waitz (Die Grünen/Europäische Freie Allianz; Die Grünen, Österreich) – Ksenia Syramalot

Deutscher Bundestag:

Schweizer Nationalrat und Ständerat:

Irisches Oberhaus und Unterhaus:

Britisches Oberhaus und Unterhaus:

Österreichischer Nationalrat:

  •  

Belgische Abgeordnetenkammer:

Niederländische Zweite Kammer der Generalstaaten:

(zuletzt aktualisiert: 16. April)