Derzeit sind in Belarus weit über 500 politische Gefangene inhaftiert. Wir stellen Plattformen und Initiativen vor und geben Tipps, wie Sie diese Menschen auch aus dem Ausland direkt und indirekt unterstützen können.

Derzeit sind in Belarus weit über 500 politische Gefangene inhaftiert. Es sind Frauen und Männer, Junge und Alte aus allen Schichten der belarussischen Gesellschaft, die ihre grundlegenden Rechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit in Anspruch genommen und sich für ein freies, demokratisches Belarus eingesetzt haben.

Diesen Menschen kann über verschiedene Wege geholfen werden. Wir stellen Ihnen Plattformen und Initiativen vor und geben Tipps, wie Sie die politischen Gefangenen in Belarus auch aus dem Ausland direkt und indirekt unterstützen können.

Bauen Sie politischen Druck auf

    • Kontaktieren Sie die Abgeordneten Ihres Wahlkreises und rufen Sie diese dazu auf, sich für die Freiheit der politischen Gefangenen einzusetzen. Falls Sie es noch nicht getan haben, können Abgeordnete eine Patenschaft für eine*n Gefangene*n übernehmen, sich in Ausschüssen, in Gremien sowie insbesondere in der Öffentlichkeit für das Thema engagieren. Zum Beispiel können die Mandatsträger*innen die belarussischen Behörden zur Freilassung aller politischen Gefangenen auffordern. Auf der Webseite des Bundestages können Sie recherchieren, wer Ihren Wahlkreis in dem Parlament vertritt.
    • Sie selbst können Petitionen zum Thema unterzeichnen, zum Beispiel nachfolgende von uns gestartete Petition zur Freilassung aller politischer Gefangenen in Belarus.

Schaffen Sie Öffentlichkeit für die Situation in Belarus

    • Teilen Sie Informationen über die Situation der politischen Gefangenen auf Ihren Social-Media-Kanälen und nutzen Sie den Hashtag #WeStandBYyou. Unsere Partnerorganisation Viasna berichtet tagesaktuell auch auf Englisch über neue Fälle und Verurteilungen.
    • Befreunden Sie sich mit politischen Gefangenen über das Portal Politzek.me (auf Englisch und Russisch verfügbar). Im Rahmen dieser symbolischen Freundschaft können Sie auf dem Portal kleinere Aufgaben erfüllen, um auf das Schicksal politischer Gefangener hinzuweisen, zum Beispiel indem Sie kreative Aufgaben erfüllen, Schwarz tragen oder Bilder auf Instagram posten.

Unterstützen Sie die politischen Gefangenen direkt

    • Gratulieren Sie den Gefangenen zum Geburtstag! Wir veröffentlichen regelmäßig eine Liste mit Namen und Adressen der Gefangenen, denen Sie schreiben können. Auf unserer Webseite finden Sie die Geburstagskinder der kommenden zwei Monate.
    • Auch unabhängig von Anlässen wie Geburtstagen können Sie politischen Gefangenen einen Brief schreiben oder eine Postkarte schicken. Wie das funktioniert und was Sie dabei beachten sollten, haben wir hier zusammengefasst.
    • Alternativ können Sie Ihren Brief auch über die Webseite Vkletochku.org (auf Englisch und Russisch verfügbar) verschicken. Freiwillige in Belarus übersetzen Ihren Text, erstellen daraus ein Anschreiben und versenden es an die oder den von Ihnen Ausgewählten Gefangene*n. Antworten bekommen Sie als Scan per E-Mail zugesendet. Um die Kosten für Briefumschläge und Porto zu decken, können Sie das rein ehrenamtlich getragene Projekt auch finanziell unterstützen.
    • Über die Webseite Dissidentby.com (derzeit nur auf Russisch verfügbar) erfahren Sie, wie Sie die Familien der Gefangenen finanziell unterstützen und den Gefangenen Geld für den Gefängnisladen überweisen oder eine Paket schicken können. Auf der Webseite können Sie außerdem eine Patenschaft für Gefangene übernehmen und angeben, an welche*n Gefangene*n Sie bereits einen Brief gesendet haben.