Maria Kolesnikowa war eine der Vorkämpferinnen der belarusischen Proteste im vergangenen Jahr. Sie wurde am 6. September 2021 in Minsk zu 11 Jahren Gefängnis verurteilt. Seit einem Jahr ist sie unschuldig im Gefängnis – genauso wie über 650 andere politische Gefangene.

In Belarus sind die Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa und über 650 weitere Menschen inhaftiert, weil sie ihre Menschenrechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit in Anspruch genommen haben.Wir betrachten diese Inhaftierten als politische Gefangene und fordern das belarusische Regime zu deren sofortiger und bedingungsloser Freilassung auf.Seit der gemäss OSZE gefälschten Präsidentschaftswahl in Belarus im August 2020 werden tagtäglich Menschen in Belarus willkürlich festgenommen. In den Jahren 2020 und 2021 wurden mehr als 40’000 politisch motivierte Festnahmen gezählt und mehr als 1800 Fälle staatlicher Folter dokumentiert.

Gewalt, Willkür, Folter und Repressionen gegen Bürgerinnen und Bürger, Menschenrechtsorganisationen und unabhängige Journalistinnen und Journalisten sind an der Tagesordnung.

Dem Regime des seit über 27 Jahren herrschenden Diktators Alexander Lukaschenko scheint zum Machterhalt jedes Mittel Recht zu sein.

Wir erklären uns solidarisch mit allen politisch Verfolgten und fordern die sofortige und bedingungslose Freilassung aller politischen Gefangenen in Belarus.